KfT Förderverein für Gebrauchshundesport aller vom Klub für Terrier e.V. betreuten Rassen

                                          Qualtät durch Leistung

Working Terrier World Union

Nachdem sich fünf Verbände sich zur Gründung eines Weltverbandes bereit erklärt haben, werden wir die entsprechenden Vorbereitungen treffen und Sie zeitnah darüber informieren!

Uwe J. Geyer

(Entwurf)

Folgendes Schreiben wird (wurde) an die zuständigen Länderverbände verschickt, um die Gründung eines Terrier-Weltverbandes zu starten. 

Folgende Länder wurden schon kontaktiert:

Schweiz, Österreich, Tschechien, Finnland, USA, Frankreich;

Harriet Rosenthal hat folgende Länder kontaktiert. Danke hierfür!

USA, Russland, Finnland, Ungarn, Slowenien;


Folgende Länder haben bereits ihre Mitarbeit zugesagt!





Schweiz



Tschechien




Österreich

 

 

 

 Finnland

Anschreiben an die Länderverbände

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

liebe(r) ……., 

die zurückliegende FCI IPO Weltmeisterschaft in Rheine möchte wir zum Anlass nehmen, für die Gründung eines Weltverbandes für Working Terrier zu werben.

Im Teilnehmerfeld der dominanten Gebrauchshunderassen Belgischer und Deutscher Schäferhund wurden dort Hunde der Rassen Riesenschnauzer, Dobermann, Rottweiler und Hovawart mit sehr überzeugenden Leistungen vorgeführt. Die Teilnahme dieser Rassen war in erster Linie über die Wildcards für die Weltmeister der jeweiligen internationalen Rasseverbände möglich. Den Airedale Terriern bleibt dieser Qualifikationsweg dagegen mangels Bestehen eines vergleichbaren Verbandes verwehrt.

Dabei besitzen unsere Airedales alle Voraussetzungen und das Potential ebenfalls erfolgreich auf solchen Prüfungen vorgeführt zu werden. In der Gründung eines Weltverbandes sehe ich die besondere Chance, Vorzüge und positive Eigenheiten der Airedales sowie weiterer Terrierrassen in gleicher Weise einer breiteren Öffentlichkeit zu präsentieren. Neben der Erhöhung des Bekanntheitsgrades eröffnet dies außerdem neue Möglichkeiten zur Verbesserung der Ausbildung und der züchterischen Weiterentwicklung aller beteiligten Terrierrassen.

Als ersten Teilschritt sehen wir die Gründung des Weltverbandes für Working Terrier mit Schwerpunkt auf den Disziplinen IPO und Fährte. Weitere Sportarten wie Obedience, Agility-Sport usw. können zu gegebener Zeit folgen.

Wir bitten Sie auch im Namen des deutschen Klubs für Terrier (KfT) sowie des KfT Förderverein für Gebrauchshundesport, das geschilderte Vorhaben mit der entsprechenden Leidenschaft in den nationalen Verbänden vorzutragen und dort für die Gründung des Weltverbandes zu werben. Einer hoffentlich positiven Rückmeldung und Interessensbekundung, möglichst in schriftlicher Form, sehe wir zu Beginn des kommenden Jahres entgegen. 

Auf Grundlage positiver Antwortschreiben könnten von uns alle weiteren erforderlichen Schritte zur Verbandsgründung (z.B. Satzungsentwurf und Organisation einer Gründungsversammlung) in die Wege geleitet werden. 

Mit sportlichen Grüßen

Antwortschreiben aus der Schweiz

Geschätzter Uwe (Geyer)

Lieber Uwe (Krachudel)

Es ist mir eine grosse Freude, euch mitteilen zu können, dass der Schweiz. Airedale Terrier-Club (SATC) hinter dem Ansinnen, einen Weltverband für Working Terrier zu gründen, steht.

Für unsere Zentralvorstandssitzung vom 30.11.2017 habe ich das Thema traktandiert. Der ZV SATC hat sich dafür ausgesprochen, dieses Unterfangen zu unterstützen. Wir vom SATC stehen hinter der Idee, einen Weltverband zu gründen. Bitte haltet mich / uns auf dem laufenden, was wir beitragen können und wie wir euch unterstützen können, dass diese Gründung zustande kommt.

Ich freue mich auf weitere Informationen von eurer Seite!

Mit hundesportlichen Grüssen aus der verschneiten Schweiz - Patrizia

Patrizia Pedotti Bucher

Präsidentin Schweiz. Airedale Terrier-Club

Emmentalstrasse 155, CH - 3414 Oberburg

+41 79 286 94 64, patrizia@dr-fox.ch

www.airedaleterrier-club.ch